|  NEWS


Kunst- und Antiquitätenauktionen
Fischer Auktionen - Gegründet 1907

Presseinformationen

DE |  EN |  IT |  FR
zurück

19.06.2015: Rekorde bei Zentralschweizer Künstlern

Rekordzuschläge konnten Werke der beiden Zentralschweizer Künstler Hans Erni und Heinrich Danioth verzeichnen. Der "Föhn" von Hans Erni ging zu einem Preis von CHF 66'700 an einen Schweizer Privatsammler. Die Skulptur erreichte einen rund doppelt so hohen Preis wie erwartet und sogar den internationalen Höchstpreis für eine Skulptur des Luzerner Künstlers. Das Werk stammt aus dem Nachlass von Paul Erni, dem Bruder des erst kürzlich verstorbenen Künstlers, und stellt maskenhaft das Gesicht des Wassergottes Poseidon dar.


Auch für das Gemälde "Golzernsee" von Heinrich Danioth konnte die Galerie Fischer mit CHF 72'000 (inkl. Aufgeld) den international höchsten Zuschlag für ein Gemälde des Künstlers verzeichnen.


Mit einem Zuschlag von CHF 2,3 Millionen Franken konnte "Das Bad in Crét" von Albert Anker gleich am ersten der drei Auktionstage mit einem herausragenden Resultat aufwarten. Das Gemälde, das einen badende Schulklasse am Neuenburger See zeigt, wurde von einem Schweizer Privatsammler ersteigert.

 

Bei der modernen & zeiggenössischen Kunst sticht insbesondere "Paysage" von Fernand Léger mit einem Zuschlag von CHF 360'000 (inkl. Aufgeld) heraus. Das Gemälde stellt in der oberen Bildhälfte eine kleinere, geradezu intime architektonische Struktur dar, die auf drei Seiten von einem Gewässer umgeben zu sein scheint. Wellenförmige Linien reichen bis an die Häuserwände heran und tragen die Gischt des Meeres mit sich.
 
Anbei präsentieren wir Ihnen die Toplose der Kunstauktion vom 17. bis 19. Juni 2015.

Ausführliche Informationen: PDF-Datei (hier clicken)