|  NEWS


Kunst- und Antiquitätenauktionen
Fischer Auktionen - Gegründet 1907

Presseinformationen

DE |  EN |  IT |  FR
zurück

31.07.2014: Hundsgugel, Zimier & Chepesch - aussergewöhnliche Objekte in Auktion antiker Waffen

In der diesjährigen Auktion bietet die Galerie Fischer ein breites Spektrum an seltenen und wertvollen Waffen für Sammler, Fachleute und Museen. Der von den Objekten abgedeckte Zeitrahmen reicht von der Vorgeschichte mit einem extrem seltenen Chepesh/Sichelschwert (um 1300 v. Chr.) über das Spätmittelalter mit einer einmalig erhaltenen deutschen Hundsgugel, bis zu den Modellwaffen und Ausrüstungsgegenständen des 19. Jahrhunderts. Aus dem Zeitalter der Aufklärung stammt eine reich verzierte Bockdoppel-Steinschlosspistole  aus der Werkstatt von M. Varnier in Paris. Wie gewohnt werden zahlreiche Stücke aus hochwertigen Privatsammlungen vertreten sein. Neu ab diesem Jahr werden die Waffenauktionen von Dr. Stefan Mäder vorbereitet. Sein Hintergrund in Sachen Waffen und Rüstungen ist ein archäologischer. Seit früher Kindheit von den Idealen und Symbolen des europäischen Rittertums fasziniert, bemüht er sich um eine Aufwertung der historischen Waffenkunde, des gezielten Sammelns und der Ausstellung historischer Waffen und Rüstungen in Museen. Sein Spezialgebiet ist die Kultur- und Technikgeschichte von Griffwaffen in Europa und Japan. Vier Jahre verbrachte er in Japan zum Studium verschiedener Aspekte des japanischen Schwertes, aber auch zur Vermittlung europäischer Schwertaspekte an japanische Studenten an drei Tokioter Universitäten. Mit dieser Qualifikation als Basis hofft die Galerie Fischer den von den Vorgängern gesetzten Standards der Waffenauktion ebenso gerecht zu werden, wie den individuellen Wünschen der Kunden. Ein besonderer Dank gebührt Dr. Rudolf Beglinger für die langjährige, hochkarätige Zusammenarbeit und die freundliche Unterstützung der diesjährigen Auktion.


Ausführliche Informationen: PDF-Datei (hier clicken)